Sonntag, 22. April 2018
German Forces Clan Regeln
Start Forum Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
143 Beiträge & 91 Themen in 27 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 22.04.2018 - 19:55.
  Login speichern
Forenübersicht » .: Allgemeine Diskussionen :. » Computer Corner » Hardware-Geplaudere » Windows anfällig für Freak-Attacke

vorheriges Thema   nächstes Thema  
1 Beitrag in diesem Thema (offen) Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
Icecream ist offline Icecream  
Themenicon    [ News ] Windows anfällig für Freak-Attacke
Administrator

64 Beiträge - Forenjunkie


Icecream`s alternatives Ego

WLF.JPG


Nach Mac OS und Android nun auch Windows: Wer den Internet Explorer zum Surfen nutzt, ist ebenfalls nicht sicher vor der "Freak"-Attacke. Eine Testseite verrät, ob der eigene PC betroffen ist.



Als kürzlich über die "Freak"-Attacke gegen verschlüsselte Internetverbindungen berichtet wurde, betonten deren Entdecker, dass beinahe ausschließlich Android- und iOS-Geräte gefährdet seien. Ein Irrtum, wie sich jetzt herausstellt.

Auch Windows-Rechner mit Internet Explorer als Standard-Browser sind bedroht. Microsoft selbst bestätigt das Problem mittlerweile in einem Sicherheitshinweis, betroffen sind alle gängigen Windows-Versionen. Internetnutzer können auf einer Testseite prüfen, ob der eigene Browser verwundbar ist.


Diesen Browsern können Sie vertrauen

Als sicher gelten nach Einschätzung der Experten der Browser Firefox, Telekom Browser 7.0 sowie Opera (Windows) und Puffin (iOS). Unsicher sind demnach der Internet Explorer, Safari (iOS, OS X) und der Standard-Android-Browser (zu erkennen an der blauen Weltkugel), der Blackberry Browser sowie Google Chrome unter Windows und Android.

Google, Microsoft und Apple haben für ihre Produkte eine schnelle Korrektur der Programme angekündigt. Unklar bleibt, wie die Lücke bei älteren Android-Smartphones und -Tablets geschlossen werden soll.


Hintergrund "Freak"-Lücke

Die "Freak"-Lücke macht sich eine Altlast aus der Internet-Frühzeit zu nutze: Viele Betriebssysteme erlauben eine Herabstufung einer SSL-Verbindung auf alte, unsichere Verschlüsselungs-Codes.

Deren Schlüssel lassen sich mithilfe moderner Rechner innerhalb kurzer Zeit knacken, anschließend können die Angreifer den gesamten Datenverkehr zu dem betreffenden SSL-Server mitlesen und manipulieren.

Dass die Verschlüsselungsform noch immer verbreitet ist, geht nach Angaben der Experten auf Regelungen aus den Achtziger- und Neunzigerjahren zurück, als es US-Firmen verboten war, effiziente Verschlüsselungstechnologien ins Ausland zu verkaufen. Das Verbot wurde Ende der Neunzigerjahre aufgehoben, die alte und längst unsichere Verschlüsselung steckt jedoch nach wie vor in den Computersystemen drin.


Sicherer Browser

Ob euer Browser sicher ist, könnt ihr hier testen.

guckstduhier






Quelle: T-Online.de






Beitrag vom 07.03.2015 - 09:05
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Icecream suchen Icecream`s Profil ansehen Icecream eine private Nachricht senden Icecream`s Homepage besuchen Icecream zu Ihren Freunden hinzufügen Icecream auf ICQ.com zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (1): (1) vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
  Benutzer Status   
  Administratoren  [Administrator]    Moderatoren  [Moderator]    Mitglieder  [Member]    User  [User]    Gast  [Gast]    Gast  [Robots]

  Es ist / sind gerade 1 registrierte(r) Benutzer und 15 Gäste. online. Neuester Benutzer: brooom
  Mit 3914 Besuchern waren am 08.09.2015 - 04:56 die meisten Besucher gleichzeitig online.

  Registrierte Benutzer online: Forum Bot
  

  Forum Funktionen